A A A

Recht & Beruf

Wurde bei Ihnen die Diagnose "Lungenerkrankung" gestellt, bedeutet dies nicht, dass Sie Ihren Beruf aufgeben müssen. Sie sollten jedoch mit Ihrem Arbeitgeber Ihre Arbeitsbedingungen genau prüfen und ggf. anpassen. Bei einer hohen Schadstoffbelastung sollten Sie gemeinsam eine Umschulung für Sie anstreben. Ist eine Stellung in Vollzeit für Sie zu belastend, können Sie mit Ihrem Arbeitgeber über eine mögliche Verkürzung der Arbeitszeit sprechen.

Es kann hilfreich für Sie sein, den Grad Ihrer Behinderung feststellen zu lassen. Ab einem Behinderungsgrad von 50 wird Ihnen ein Schwerbehindertenausweis ausgestellt, der Ihnen bestimmte steuerliche Vergünstigungen, einen gesonderten Kündigungsschutz oder auch einen Anspruch auf Zusatzurlaub gewährt.

Sollten Sie trotz durchgeführter Reha-Maßnahmen nur noch weniger als sechs Stunden am Tag arbeiten können und haben Sie mindestens fünf Jahre lang der gesetzlichen Rentenversicherung angehört, können Sie einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Dazu werden verschiedene medizinische und versicherungsrechtliche Voraussetzungen geprüft.